SeniorMentors - Entwicklung und Erprobung eines neuen Beschäftigungsfeldes für 50plus in der Wirtschaft

Laufzeit: 01.09.2010 - 28.02.2012

Mit dem Projekt SeniorMentors verfolgt der FKU das Ziel ein neuartiges Beschäftigungsfeld für berufserfahrenen Arbeitnehmer über 50 Jahre zu entwickeln und zu erproben. "SeniorMentors" sollen nach Abschluss des Projektes perspektivisch in einem Unternehmen oder in einem Verbund von mehreren Unternehmen (z.B. bei Kammern, Innungen, Verbänden) arbeiten. Dort gewinnen sie mit geeigneten Mitteln und Methoden Nachwuchs. Ihre Aufgaben und Leistungen bestehen beispielsweise darin, auf der Basis der eigenen Berufs- und Lebenserfahrung, praktische Angebote zum Kennenlernen und Ausprobieren von Berufen /Branchen in Unternehmen und anderen praxisrelevanten Orten für Schülerinnen und Schüler zu entwickeln und durchzuführen. Damit kann beispielsweise Ausbildungsabbrüchen vorgebeugt werden, was schließlich Kosten reduziert.

In diesem Pilotprojekt geht es speziell darum, die Bedarfe und Potenziale dieses Beschäftigungsfeldes auszuloten und zu definieren und geeignete Arbeitsweisen, Maßnahmen und Methoden zu erarbeiten, zu erproben, auszuwerten und weiterzuentwickeln. Denn bevor das neue Beschäftigungsfeld in der realen Wirtschaft implementiert werden kann, muss beispielsweise der Nutzen aufgezeigt werden, den die Schaffung einer neuen Stelle für einen SeniorMentor mit sich bringt. Dieses soll das Projekt beispielhaft leisten.

Als Ergebnisse des Projektes werden ein Handlungsleitfaden erarbeitet, ein Anforderungsprofil in Bezug auf die erforderliche Methoden, Fach- und Sozialkompetenz definiert sowie verschiedene Beschäftigungsmodelle entwickelt.

Das Projekt ist am 1. September gestartet. Hierzu wurden im Rahmen einer AGH-Maßnahme vier MitarbeiterInnen gewonnen, die gemeinsam mit dem FKU begonnen haben, den Handlungsleitfaden, das Anforderungsprofil und die Beschäftigungsmodelle zu entwickeln. 2011 werden diese Module dann in der Praxis erprobt, wobei der direkte Kontakt zu Unternehmen und Schülern unerlässlich ist. Die verschiedenen Bedürfnisse der einzelnen Partner werden abgefragt und systematisch zusammengeführt.

Durch diese Mitarbeit der Partner entsteht gleichzeitig ein Netzwerk, das an der Entwicklung des Beschäftigungsfeldes beteiligt und Multiplikator für den neuen Ansatz SeniorMentor ist.

Das Projekt hat eine Laufzeit von 18 Monaten und ein Finanzvolumen von ca. 200.000 €. Die Mittel kommen von der EU (ESF) und dem JobCenter.