Aktionsprogramm Jugend in Aktion

Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Aktionsprogramm, zum Angebot der I.S.A. - Servicestelle Europa sowie gesammelte FAQs zum Aktionsprogramm.

Jugend in Aktion - Allgemeine Informationen

Bis einschließlich 2013 stellt Brüssel insgesamt 885 Millionen Euro für Jugendgruppen, gemeinnützige Vereine und Einrichtungen der Jugendarbeit in 31 Ländern zur Verfügung. Damit möchte die EU Bürgersinn, Solidarität und demokratisches Engagement unter jungen Menschen stärken und ihnen zu mehr Mobilität und Zusammenarbeit in Europa verhelfen.

JUGEND IN AKTION setzt bewährte Bestandteile des vorherigen Programms JUGEND fort. Vor allem Jugendinitiativen, Jugendbegegnungen und der Europäische Freiwilligendienst sollen von den Fördergeldern profitieren. Die in den Projekten erworbenen Qualifikationen werden künftig europaweit mit einem Youthpass belegt.

Neue Impulse setzt JUGEND IN AKTION durch flexiblere Altersgrenzen, mit denen die EU mehr Jugendliche in das Programm einbeziehen möchte. Statt wie bisher 15- bis 25-Jährige können nun 13- bis 30-Jährige an den meisten Programmaktionen teilnehmen.

 

Allgemeine Ziele des Programms sind:

      • den Bürgersinn junger Menschen zu fördern, insbesondere ihren europäischen Bürgersinn,
      • Solidarität und Toleranz unter jungen Menschen zu entwickeln und zu fördern, insbesondere um den sozialen Zusammenhalt der EU zu stärken,
      • das gegenseitige Verständnis zwischen jungen Menschen aus verschiedenen Ländern zu fördern,
      • einen Beitrag zu leisten, die Qualität der Systeme zur Unterstützung der Aktivitäten junger Menschen und der Kompetenzen der Organisationen der Zivilgesellschaft im Jugendbereich zu stärken und
      • die europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich zu fördern.

Die allgemeinen Ziele ergänzen die Ziele in anderen Tätigkeitsbereichen der Europäischen Union, insbesondere im Bereich des lebenslangen Lernens, einschließlich der beruflichen Bildung und des non-formalen und informellen Lernens, sowie in anderen Bereichen wie Kultur, Sport und Beschäftigung.

Europaberatung Berlin

Die Europaberatung Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung tätig. Sie bietet im Rahmen ihrer Tätigkeit Hilfestellungen und verschiedene Beratungen an. Ziel dieser Arbeit ist es, Wege aufzuzeigen, wie für junge Menschen durch EU-Programme, insbesondere durch das Programm Jugend in Aktion, neue berufliche Integrationswege eröffnet werden können.

Das Angebot richtet sich an alle Akteure der beruflichen Bildung und Beschäftigungsförderung, wie die Agentur für Arbeit, das JobCenter, die Jugendämter sowie der Schulsektor und Träger der beruflichen Bildung, die berufliche Bildungswege planen und damit die Zielrichtung für die zu fördernden Jugendlichen festlegen. Insbesondere richtet sich das Angebot an Akteure, die bisher nicht oder nur in geringem Umfang berufliche Bildungsprojekte in Europa realisieren konnten.

Auf den Seiten der Europaberatung Berlin finden Sie Informationen zu den modularen Beratungsangeboten und zu weiteren Aktionsprogrammen aus dem Bereich Kultur, Bildung und Jugend.

Weitere Informationen

Weitere Information zu den einzelnen Aktionsbereichen des Programms "Jugend in Aktion" erhalten Sie auf den Seiten der Deutschen Agentur JUGEND IN AKTION.

 

Außerdem haben wir für Sie zur besseren Orientierung weitere Antworten auf Ihre Fragen in unseren FAQ zusammengestellt.